Chirurgische Praxisklinik Zentrum-Süd Leipzig

Praxisschwerpunkte

Herzlich Willkommen auf unserer Website. Die Chirurgische Praxisklinik und D-Arzt-Praxis wurde am 01.05.2000 durch Herrn Dipl.-Med. Göckeritz in der Nonnenstraße 44 gegründet und seit dem Jahr 2003 als Gemeinschaftspraxis mit Frau Dr. med. Weishaupt geführt. Die Praxisklinik wurde beständig und den neuen Anforderungen der Berufsgenossenschaften und Krankenkassen an das ambulante Operieren angepasst. Die technische Ausstattung entspricht dem aktuellsten Stand, das Röntgen erfolgt seit 2006 in digitaler Bildgebung.

So konnte die Praxisklinik neben der klassischen chirurgischen Arbeit zu einer Schwerpunktpraxis für Hand-Chirurgie, Venen-Chirurgie und Hernien-Chirurgie ausgebaut werden.

2005 erhielt die Praxisklinik den Status einer Akademischen Lehrpraxis der Universität Leipzig. Anfang 2013 verlegte die Praxisklink ihre Räumlichkeiten in die Hohe Straße 30 im Zentrum-Süd.

Es erwarten Sie jetzt freundliche Räumlichkeiten mit modernster technischer Ausstattung. Die Praxis verfügt über ein eigenes Qualitätsmanagement, welches ein hohes Niveau der medizinischen Versorgung gewährleistet. 

Ambulante Operationen – morgens operiert und abends wieder zu Hause

Chirurgische Operationen werden in anerkannten Praxen, Praxis- und Tageskliniken routinemäßig durchgeführt. In den USA erfolgen über 70 Prozent aller Operationen ambulant. Auch in Deutschland wächst die Zahl der ambulanten Operationen ständig an. Dies wird durch den Gesetzgeber und die Krankenkassen ausdrücklich gefördert. Sorgsame und risikolose Narkoseformen, Medizintechnologie nach aktuellstem Standard und erprobte Operationsmethoden ermöglichen vielen Menschen heutzutage die ambulanten Operationen. Die medizinische Qualität einer ambulanten Operation unterscheidet sich nicht von der einer Klinik. Ambulantes Operieren unterliegt hohen Sicherheits- und Qualitätsanforderungen.

Vorteile des ambulanten Operierens auf einen Blick

  • Diagnose, Eingriff und Nachsorge werden von einem erfahrenen Facharzt für Chirurgie durchgeführt. Es kommt zu keinem Informationsverlust. Die gesamte Behandlung erfolgt aus einer Hand.
  • Ihr Operateur ist Spezialist auf seinem Fachgebiet und hat den Eingriff bereits sehr viele Male durchgeführt.
  • Sie sind bereits am OP-Tag wieder zu Hause.
  • Der Betreuungsaufwand zu Hause ist gering. Für den OP-Tag und die erste Nacht sollte eine Person Ihres Vertrauens zugegen sein. Ihr Operateur ist für Sie immer erreichbar.
  • Sie benötigen für Personen oder Haustiere in Ihrer Obhut keine oder nur kurzfristige Unterstützung.
  • Die psychische Belastung ist deutlich geringer als bei einem stationären Eingriff. Besonders ältere Patienten finden sich in Ihrer vertrauten Umgebung sofort wieder zurecht.
  • Sie haben ein statistisch belegt deutlich geringeres Infektionsrisiko als im Krankenhaus. Die gefürchteten multiresistenten Hospitalkeime kommen in den ambulanten Operationseinrich-tungen nicht vor.
  • Sie bleiben mobil! Die Heilung verläuft durch die häusliche Umgebung und den vertrauten Arzt in der Nachsorge besser, schneller und komplikationsloser. Die rasche Mobilisierung senkt deutlich das Thromboserisiko.
  • Das in Kliniken erhobene Krankenhaustagegeld entfällt bei ambulanten Operationen.
  • Die Zufriedenheit ambulant operierter Patienten ist sehr hoch.